STRUKTURFORMEL
MEDIZINISCHE INFOS IM ÜBERBLICK
Freiname Vardenafil
Rezeptpflichtig Ja
Klasse PDE-5-Hemmer
CAS-Nummer 224785-90-4
PubChem 110634
ATC-Code G04BE09
DrugBank DB00862
Kurze Beschreibung farbloser Feststoff
Levitra Wirkung mit Antibiotika

Wechselwirkungen von Levitra mit anderen Medikamenten

Levitra ist eine Medizin gegen Mannesschwäche. Auf anderen Seiten haben wir schon erwähnt, dass es einen Hemmer der PDE-5 mit der aktiven Substanz Vardenafil darstellt.

Bevor man diese Arznei einsetzt, soll man im Auge behalten, dass das Präparat mit anderen Heilstoffen zusammenwirken kann, was Nebeneffekte intensiviert. Falls ein Betroffener mit Vardenafil und anderen Heilmitteln behandelt wird, muss er zunächst einen Facharzt befragen und ihm die Benennungen der eingesetzten Medikamenten geben.

Die Pharmakokinetik von Levitra wird von Betablockern, der Acetoxybenzoesäure, Diuretika, Antidiabetika, schwachen CYP3A4-Hemmern nicht beeinflusst.

Levitra und CYP-Inhibitoren

  • Cimetidin: ein Cytochrom-Р450-Inhibitor, er übt keinen Einfluss auf die Diagrammfläche und die Höchstkonzentration von Levitra aus.
  • Erythrocin: ein CYP3A4-Inhibitor, er bedingt einen vierfachen Anstieg der Kurvenfläche und dreifachen der Höchstkonzentration.
  • Ketoconazol: ein starker CYP3A4-Hemmer, er bewirkt eine zehnfache Zunahme der Diagrammfläche und eine vierfache von der maximalen Konzentration.
  • Beim Einsatz von Levitra mit dem Inhibitor der HIV-Protease Indinavir wird ein 16-faches Ansteigen der Kurvenfläche und ein 7-faches von höchster Konzentration beobachtet.
  • Ritonavir erhöht um das 13-fache die Maximalkonzentration und ums 49-fache die tägliche Diagrammfläche. Das Zusammenwirken liegt darin, dass Ritonavir (CYP3A4 und CYP2C9 Hemmer) den hepatischen Stoffwechsel der Arznei bremst.
  • Nicoradil ist ein Aktivator der Kaliumkanäle, er gehört zur Nitratgruppe. Deshalb besteht eine hohe Möglichkeit des Zusammenwirkens.
  • Beim Gebrauch des Präparats mit Ketoconazol, Itraconazol, Indinavir und Ritonavir ist ein deutliches Anheben der Konzentration vom Vardenafil im Blutplasma zu erwarten.

Levitra mit Nitraten, Donatoren des Stickstoffmonoxids, Poppers: was sagen Ärzte?

Vardenafil 20 mg befördert in 1–4 Stunden vor dem Gebrauchen der Nitrate ihre hypotensive Einwirkung, doch in 24 Std. verläuft das nicht.

Es gibt keine ausreichenden Informationen über die potenzielle hypotensive Einwirkung von Vardenafil beim simultanen Einsetzten mit den Nitraten. Daher ist solche kombinierte Anwendung von Levitra gegenindiziert. Dazu gehören auch Poppers, die Pentylnitrit enthalten. Ihr Kombinieren kann eine gefährliche Hypotonie auslösen.

Levitra mit Antibiotika, Glibenclamid, Warfarin, Nifedipin

Die höchste Konzentration und die Diagrammfläche von Glibenclamid werden von Levitra nicht bewirkt. Beim Gebrauch mit Glibenclamid wird die Pharmakokinetik von Vardenafil nicht verändert.

Im Falle der gleichzeitigen Verwendung des Heilstoffs mit Warfarin werden weder pharmakokinetische noch pharmakodynamische Interaktionen bemerkt. Das gleiche trifft aufs Zusammenwirken mit Nifedipin zu.

Männer sollen Levitra Wirkung mit Antibiotika vorsichtig benutzen. Man soll davon Kenntnis haben, was welches Antibiotikum einsetzt wird, und wie es mit den Inhaltsstoffen des Potenzmittels zusammenwirkt. Dazu benötigt man eine fachärztliche Beratung. Das Kombinieren von Levitra mit Antibiotika oder Antimykotika kann seine Konzentration im Blut anheben, wobei sich das Risiko für Nebeneffekte erhöht.

Alphablocker, PDE-5-Hemmer und Levitra

Alphablocker verursachen das Verringern des Blutdrucks, besonders eine Synkope und eine orthostatische Hypotonie. Die Interaktion der Alphablocker und Vardenafil wurde erforscht. Es wurde von einer Hypotension bei vielen Probanden nach dem Gebrauch von Tamsulosin oder Terazosin im Laufe von 14 Tagen berichtet. Zwei Betroffene meldeten von einem Schwindelgefühl nach dem Einsatz von Vardenafil 5 mg. In dieser oder den früheren Forschungen unter Einsatz von Tamsulosin oder Terazosin gab es keine Synkope. Nur beim stabilen Blutdruck ist die Verordnung von Levitra und Alphablockern zulässig.

Levitra zählt zu den Hemmstoffen der PDE-5 und muss mit anderen Arzneien dieser Klasse nicht kombiniert sein. Das ist völlig kontraindiziert.

Levitra mit Alkohol: ist die Kombination zulässig?

Alkohol spielt häufig eine wichtige Rolle in Sexbeziehungen. Deshalb soll man immer verstehen, ob Levitra mit Alkohol kombiniert werden kann. Hier sprechen wir von einer relativen Sicherheit der Kombination Levitra und Alkohol (ausschließlich in vernünftigen Mengen).

Seit der Erfindung von den Potenzmitteln warnen uns die Ärzte davor, dass Alkohol und diese Arzneien unvereinbar sind. Aber nun gibt es solche Potenzmedikamente, die mit Alkohol benutzt werden können. Im Allgemeinen ist Levitra mit Alkohol komplett ungefährlich. Laut den klinischen Untersuchungen erscheinen bei dem Kombinieren keine schweren Beschwerden. Es ist auch zu betonen, dass Levitra mit Alkohol gut kombinierbar ist.

Alkohol kann bei manchen Betroffenen die Konzentration von Vardenafil im Körper anheben, wodurch seine Nebeneffekte potenziert sein können. Seriöse Nebeneffekte sind wirklich selten, aber möglich, manche davon können ganz gefährlich sein. Dazu gehören Herzanfall, Visusverlust oder plötzlicher Tod. Noch eine Ursache, Alkohol zu vermeiden, liegt daran, dass dieses Produkt Erektionsstörungen veranlassen kann.

Levitra und andere Produkte

Obwohl Levitra mit Alkohol für gewöhnlich gut verträglich sind, soll man Vardenafil mit bestimmten Produkten und Arzneien nicht kombinieren. Es ist sehr wichtig, dass Betroffene vor dem Einsetzen betreffs aller Heilstoffe oder Nährungsergänzungmittel einen Arzt konsultieren.

Folgende Produkte können mit Vardenafil zusammenwirken: gewisse pflanzliche Produkte, Grapefruitsaft (kann die Konzentration der Medizin im Blut anheben und löst ganz schlimme Effekte aus), fettreiche Speisen (machen die Medizin weniger wirksam), Rauchen (verschlimmet die Erektionsfähigkeit).